Unser umfassendes
Therapieangebot.

ELTERN-KIND-/FAMILIEN-THERAPIE

Bei Patientinnen und Patienten mit Familien gilt unsere besondere Aufmerksamkeit der Gestaltung eines positiven Miteinanders. Machen Ihnen Verhaltensauffälligkeiten Ihrer Kinder Sorgen, beraten wir Sie gern. Um den familiendynamischen Aspekt in die Behandlung zu integrieren, werden in der Fontane-Klinik Begleitkinder (vom Babyalter bis 12 Jahre) zur Rehabilitation mit aufgenommen. Eine gesonderte Kostenübernahme seitens des Leistungsträgers ist für die Mitaufnahme erforderlich und wird auf Antrag gewährt (Antrag „Übernahme der Kosten im Rahmen der Haushaltshilfe“). Vor Vereinbarung eines konkreten Aufnahmetermins führen wir ein Gespräch mit Ihnen und Ihren Kindern. Diese wohnen bei Ihnen im Familienbereich. Für die gemeinsame Freizeitgestaltung stehen optimale Bedingungen wie Spielplätze, Schwimm- und Sporthalle, Kleintierzoo und weitere Angebote zur Verfügung.

FONTANE-KLINIK KINDERTAGESSTÄTTE „SCHWALBENNEST“

Von Montag bis Freitag werden die Kinder von ausgebildeten Erzieherinnen und Erzieher in unserer klinikeigenen Kindertagesstätte „Schwalbennest“ betreut. Diese bietet einen herrlichen Blick auf die malerische Natur der Umgebung und liegt in der Nähe des Töpchiner Sees mit seiner interessanten Tierwelt – ideale Bedingungen für die Arbeit mit Kindern jeder Altersstufe. Grundschulen, weiterführende Schulen oder Förderschulen liegen in benachbarten Ortschaften. Während der Brandenburger Schulferien bieten wir ein vielseitiges Ferienprogramm an, das neben sportlichen Aktivitäten, Geländespielen und kreativen Beschäftigungen auch Fahrten in die nähere Umgebung und Kinobesuche umfasst.

ERLEBNISTHERAPIE

In der Erlebnistherapie werden überwiegend Elemente aus dem Outdoorbereich genutzt: z.B. Interaktionsspiele, Klettern im Niedrigseilgarten und am Kletterturm, Bogenschießen und ein- bis dreitägige Touren, welche zum Teil von den Patientinnen und Patienten selbst organisiert werden. Durch das unmittelbare Erleben der ungewohnten Situation können Sie aus Ihren alten Verhaltensmustern ausbrechen, neue Strategien entwickeln und die Lernerfahrungen auf Alltagssituationen übertragen. Körperliche Herausforderungen und Grenzen werden erfahren, gruppendynamische Prozesse initiiert und Problemlösungen erarbeitet.

KOMBITHERAPIE

Sollten Sie mit einem ambulanten oder ganztägig-ambulanten Kooperationspartner eine Kombitherapie (Kombination aus ambulant und stationär) vereinbart und bei Ihrem Kosten- und Leistungsträger beantragt haben, können Sie den stationären Abschnitt gerne bei uns durchführen. Die Behandlung beginnt mit der stationären Phase in der Fontane-Klinik. Ziel ist es, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Sie den ambulanten Therapieabschnitt körperlich und psychisch stabil und ohne Rückfall bewältigen. Im Anschluss können die stationären Therapiefortschritte während der ambulanten Entwöhnungsbehandlung weiterentwickelt werden.

PHYSIOTHERAPIE

In Absprache mit Ihnen erarbeiten wir für Ihr individuelles Erkrankungsprofil Behandlungspläne nach Maß. Unsere physiotherapeutische Abteilung hält für Sie ein vielfältiges Anwendungsangebot bereit: Hydrotherapie (Kneipp, medizinische Vollbäder, Unterwassermassagen, Stanger- und Vierzellenbäder), verschiedene Elektrotherapien, Phonophorese, klassische Massage, Fangopackungen, Schröpfen, Reflexzonentherapie, Medy Jet, Einzel- und Gruppenbehandlungen in der Gymnastikhalle und im Schwimmbad.

ERGOTHERAPIE

Die Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind – oder von Einschränkung bedroht werden. Ziel ist, Ihre Fähigkeit zur Selbstversorgung, Produktivität und Freizeitgestaltung in Ihrer persönlichen Umwelt zu stärken.

ARBEITSTHERAPIE

Die Arbeitstherapie ist die stufenweise Heranführung von Patientengruppen mit psychischen Störungen sowie körperlichen oder geistigen Behinderungen an die Grundanforderungen des Arbeitslebens. Wir bieten die Möglichkeiten für interne und externe Arbeitserprobung und setzen hierbei Arbeit als therapeutisches Mittel in folgenden Bereichen ein: Werkstatt, Gärtnerei, Forst, Kleintierzoo und PC/Internet-Kabinett.

SPORT- UND BEWEGUNGSTHERAPIE

Ziel unserer Sporttherapie ist es, den Heilungsprozess zu unterstützen, Schäden vorzubeugen und gesundheitsorientiertes Verhalten zu fördern. Begleitet von unseren Sportlehrern bieten wir umfangreiche Sportmöglichkeiten an, die Patientinnen, Patienten und Begleitkindern auch in der Freizeit und am Wochenende zur Verfügung stehen.

In der Tennishalle und auf dem Sportplatz werden alle Arten von Ballsportarten gespielt, die Sporthalle bietet zahlreiche Fahrradergometer und ein Trampolin für die Verbesserung von Ausdauer, Sprungkraft und Koordination. Hier finden auch Gymnastikübungen statt, während die Schwimmhalle Kinder und Erwachsene nicht nur zum Baden einlädt, sondern auch zum Schwimmen mit Gegenstromanlage, zu Aquafitness und zum Erlernen verschiedener Schwimmstile. Erholung und Entspannung bietet die angegliederte Sauna. Und unsere waldreiche Umgebung ist ideal für Nordic Walking und viele Laufsportarten in der freien Natur.

ERNÄHRUNGSBERATUNG

In unserer modernen Lehrküche bieten wir allen Patientinnen und Patienten therapiebegleitende Ernährungsseminare an. Darüber hinaus haben wir Spezialangebote entwickelt, die sich an Menschen jeden Alters mit Essstörungen, Übergewicht, spezifischen Stoffwechselstörungen oder Folgeschäden wenden.

RÜCKFALLPRÄVENTIONSTRAINING (RPt)

Reduktion der Rückfallwahrscheinlichkeit und erfolgreicher Umgang mit „Ausrutschern“ sind die Hauptziele des RPT. Es wendet sich an Patientinnen und Patienten, die sich am Ende ihrer Therapiezeit befinden und an alle, für die Rückfall ein zentrales Thema darstellt (z. B. bei Auffangbehandlung oder Therapiewiederholern). Das Training ist auf eigeninitiative Arbeitshaltung („Selbstkontrolle“) ausgerichtet: In den 14 Tagen des RPT setzen Sie sich mit der Begründung Ihrer Abstinenzentscheidung auseinander und beschäftigen sich differenziert mit Risikobereichen und dem Verlangen. Auch soziale Kompetenzen zur Risikobewältigung werden gefördert. Neben diesen präventiven Übungen soll die Rückfallmöglichkeit nicht ausgeblendet, sondern ein Notfallplan für den „Ernstfall“ erarbeitet werden.

INTENSIVE STABILISIERENDE THERAPIE ZUR ABSTINENZSICHERUNG (ISTAS)

Für Patientinnen und Patienten mit kürzeren Therapiezeiten, die meist Therapie-, Rückfall- und Abstinenzerfahrung haben, bieten wir ein spezielles Angebot: die Intensive Stabilisierende Therapie zur AbstinenzSicherung (ISTAS). Bei dieser Patientengruppe liegen die Therapieschwerpunkte beim Thema Rückfall und dessen Aufarbeitung. Wir führen mit Ihnen eine Rückfallanalyse durch, um dann gemeinsam Bewältigungsstrategien für den „Ernstfall“ zu erarbeiten. Ziel unserer Therapie ist es, Sie für Ihre persönlichen Risikosituationen zu sensibilisieren und Ihre Fähigkeit zu stärken, Stress und Probleme zu bewältigen. Zum Ende der Behandlung ist das 14-tägige Rückfallpräventionstraining (RPT) geplant.

SOZIALBERATUNG

Sozialarbeit verstehen wir als Hilfe zur Selbsthilfe. Wir wollen Sie wieder in die Lage versetzen, die Ursachen für Ihre Probleme zu verstehen und Lösungswege zu finden.
Schwerpunktthemen sind hierbei:

  • Information und Beratung über existenzsichernde Hilfen
  • Beratung zur beruflichen Situation
  • Begleitung bei der Reha 
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben 
  • Hilfe im Umgang mit Ämtern und Behörden und bei Antragstellungen 
  • Unterstützung in Schulden- und Wohnungsfragen 
  • Informationen zu und Vermittlung in Adaption, stationäre Nachsorgeeinrichtungen und betreutes Wohnen
  • Beratung zu verschiedenen Nachsorgemodellen